Internistische Rheumatologie

Das Ziel der umfassenden Diagnostik und der kontinuierlichen Betreuung der Patienten mit einer chronisch entzündlichen rheumatischen Erkrankung ist die qualitätsgesicherte, optimale,medikamentöse, physikalisch-medizinsiche, ergotherapeutische, operative und rehabilitative Therapie und die Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln. Die Patienten kommen dazu in regelmäßigen, viertel- bis halbjährlichen Abständen in die Praxis.

Für besonders schwer erkrankte Patienten, solche mit besonderen Behandlungen und akuten Neuerkrankungen („Frühe Arthritis“) stehen kurzfristig Termine zur Verfügung. Terminvereinbarung zur akuten Früharthritissprechstunde nur direkt über den überweisenden Arzt bei Vorliegen früher arthritischer Symptome.

Eine entsprechende Beschreibung der Definition "Frühe Arthritis" finden Sie hier:

 

Frühe Arthritis Fortbildung Lit._Seite_1.jpg

Das eigene Praxislabor bestimmt alle rheumatologisch-immunologischen und infektiologischen Parameter sowie zytologische und immungenetische Eigenschaften für die eigenen Patienten und die kooperierenden Ärzte (Einsendelabor).

Wir übernehmen die Verordnungen für die speziellen Rheumamedikamente, insbesondere der Basistherapien und der Biologicals. Damit übernehmen wir die Verantwortung für die notwendige fachliche Kontrolle und entlasten die kooperierenden Hausärzte von der Dokumentationspflicht und Budgetbelastungen. Nach jeder Untersuchung wird der fortlaufende Arztbrief aktualisiert.

Merkbläter der Rheumaliga zu rheumatischen Erkrankungen:

Link: https://www.rheuma-liga.de/mediencenter/publikationen/merkblaetter/